Ankündigung bzgl. Start des Restricted Trade Modus und Antrag einer multilateralen Handelslizenz

Dez 19, 2018

Sandra Leonie Ritter

Leondra GmbH – Lizenznehmer der Leondrino Exchange in Deutschland – startet den „Restricted Trade Modus“ und kündigt Antrag einer  multilateralen Handelslizenz für digitale Firmenwährungen an.

BERLIN, 19, Dezember 2018 – Die Firma Leondra GmbH, Lizenznehmer der Leondrino Exchange in Deutschland, bereitet sich auf die Beantragung einer multilateralen Handelslizenz für digitale Währungen vor.

Die 2013 in Berlin gegründete Firma Leondra GmbH gilt als Vorreiter für digitale Währungen. Der Name Leondrino steht für eine neue Gattung von digitalen Währungen mit Fokus auf Firmen. Zudem soll über eine Standardisierung des Lebenszyklus dieser Währungen – von der schrittweisen Einführung von gutscheinähnlichen Token bis hin zur Handels-Zulassung von Firmenwährungen – ein Qualitätsstandard für diese neuen digitalen Firmenwährungen geschaffen werden. Im Kern wird dabei ein reservebasierter Ansatz einer Geldmengensteuerung in Kombination mit einer Annahmeverpflichtung durch die jeweils mit der Währung assoziierten Marke bzw. Markenfirma umgesetzt. Das Ziel besteht darin, mittelfristig relativ stabile Firmenwährungen und damit eine hohe Akzeptanz für den Austausch mit Produkten und Dienstleistungen der assoziierten Firmen zu schaffen.

„Mit der Anfang dieser Woche freigeschalteten Funktionalität einer restriktiven Einweg-Handelsmöglichkeit zwischen Leondrino der Tokenklasse C und Ether sind wir nahe an der Grenze dessen, was wir erlaubnisbefreit im deutschen Markt umsetzen können.“ sagt Sandra Leonie Ritter, Geschäftsführerin der Leondra GmbH. „Für weitere Funktionen im Rahmen des Lebenszyklus von Leondrino, die unsere ersten Firmenkunden mit Nachdruck einfordern, benötigen wir Lizenzen bzw. eine Erlaubnis von der BaFin – insbesondere mittelfristig eine multilaterale Handelslizenz, deren Beantragung wir vorbereiten.“

Leondra GmbH ist aktuell dabei, neben der Entwicklung einer leistungsfähigen Plattform inklusive des Leondrino Wallets und einer eigenen Exchange sowie Interfaces zu externen Wallets und Exchanges auch die nötigen Voraussetzungen für die Beantragung einer multilateralen Handelslizenz zu schaffen. Neben der Prüfung von strategischen Partnerschaften wird dabei auch eine bessere Finanzausstattung des noch jungen Unternehmens über eine Kapitalerhöhung angestrebt, um den hohen Anforderungen der BaFin für eine Lizenzerteilung zu entsprechen.

Weiterführende Informationen zu Leondrino siehe https://cms.leondrino.com
und zum Lebenszyklus von Leondrino siehe
https://cms.leondrino.com/de/knowledgebase/lifecycle-2

Für weitere Informationen sowie Bildmaterial siehe https://cms.leondrino.com/de/presse


Über Leondra GmbH
Die Leondrino-Kernidee – über reservebasierte, digitale Währungen für Firmen eine effizientere Kundenbeziehung zu ermöglichen und eine dritte Säule der Unternehmensfinanzierung zu schaffen – wurde bereits 2011 vom Co-Gründer Peter Reuschel in Mannheim während der von den Firmengründern ursprünglich verfolgten Plattform-Entwicklung für Musiker und Bands geboren. Aufgrund des zu schwachen Umsatzes bei der Entwicklung der damals unter Leondra music vermarkteten Plattform kam Peter Reuschel die Idee, basierend auf den damals noch in den Kinderschuhen befindlichen Blockchain-Entwicklungen der ersten Generation über eine Tokenisierung der Fanbeziehung schrittweise digitale Währungen für neue Communities aufzubauen und dabei frühe Unterstützer über sogenannte Airdrops zu belohnen.
Nach positivem Feedback zum „Leondrino-Feature“ der Leondra music Business Plattform durch potentiellen Investoren aus den USA wurde Ende 2014 das Thema des Währungsservice für Firmen in die Leondrino Exchange, Inc. mit Büro in New York ausgegründet. Bereits ab 2013 wurden vom Gründerteam moderne Konzepte wie Vollgeld und reservebasierte Steuerung der Geldmenge zur Verringerungen der Volatilität verfolgt und verschiedene Technologieplattformen getestet, mit denen man eine effiziente Konkurrenz von privaten Währungen aufgrund von hohem Durchsatz und geringen Transaktionskosten unterstützen kann.

Die Pilotierungen der Leondrino-Geschäftsidee in Deutschland erfolgt über die Leondra GmbH, die eine Lizenz zur Nutzung der Software von der Leondrino Exchange, Inc. besitzt. Die Leondra GmbH verfolgt im deutschen Markt eine Unternehmensstrategie, die stark auf Partnerschaften und den Aufbau eines umfassenden Ecosystems für Leondrino setzt. Die Leondra GmbH ist Mitglied bei BITKOM und hat in 2018 die Studie zu Blockchain Tech in Deutschland unterstützt, die auf einer Pressekonferenz Anfang Dezember in Nürnberg vorgestellt wurde. Siehe auch https://www.bitkom.org/Themen/Technologien-Software/Blockchain/Blockchain-Tech-in-Deutschland.html

Über Lizenzgeber Leondrino Exchange Inc.
Die Firma Leondrino Exchange Inc., ist ein FinTech Startup mit Ursprung in Berlin, das im November 2014 als Delaware Company mit Sitz in New York gegründet wurde. Das Ziel der Leondrino Exchange besteht darin, der vertrauenswürdigste Herausgeber von digitalen Markenwährungen für Unternehmen zu werden.
cms.leondrino.com

Pressekontakt:
Sandra Leonie Ritter, Peter Reuschel

Leondra GmbH
Lizenznehmer der Leondrino Exchange für Deutschland
Humboldtstraße 3
D-12305 Berlin

+49 (0)30 – 577 026 880
presse@leondra.de

Sollten Sie Rückfragen zur Ankündigung und Leondrino haben oder Interesse an einem Interview mit an Herrn Reuschel und/oder Frau Ritter haben, melden Sie sich bitte unter der oben angegebenen Telefonnummer oder stellen Ihre Anfrage schriftlich per Email an die oben angegebene Email-Adresse.