Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Berlin über Leondrino Exchange

Mai 16, 2017

„Es klang ziemlich utopisch, als ich auf der TEP-Konferenz 2014 in New York erstmals vom Leondrino-Konzept der privaten Markenwährungen hörte. Allerdings war die Idee der Nutzung einer Markenwährung zur Schaffung einer loyalen Community und zur Finanzierung von Wachstum einer Firma schon wieder so disruptiv und verrückt, dass ich früh daran glaubte.

Zwei Jahre später traf ich die Gründer in Berlin wieder, die Idee war zu einem schlüssigen Konzept gereift. Die aktuelle Diskussion rund um Token-basierte Finanzierung von Startups und rund um Cryptofunds zeigt, welches Potenzial Leondrino Exchange hat. Es freut mich, dass auf Seiten der Software-Entwicklung dieser Trend maßgeblich von Berlin aus mitgestaltet wird.“

Cornelia Yzer,
Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung der Stadt Berlin (2012 – 2016)